Digitales Logbuch

50 Jahre IBK

Die IBK – Auf Kurs seit 1972

Am 14. Januar 1972 fand die erste Bodenseekonferenz in Konstanz statt. Über 100 Vertreter:innen aus höchsten Kreisen der Landes-, Kantons- und Gemeindepolitik rund um den Bodensee, dazu führende Mitarbeitende der Länder und Kantone, Wirtschafts- und Kulturvertreter:innen sowie Medienschaffende aus Deutschland, der Schweiz und Österreich nahmen daran teil.

Als gemeinsame Plattform der Länder und Kantone rund um den Bodensee verfolgt die IBK ein Ziel: Die Bodenseeregion soll als attraktiver Lebens-, Natur-, Kultur-, Wissenschafts- und Wirtschaftsraum erhalten sowie gefördert werden, die regionale Zusammengehörigkeit und gesellschaftliche Weiterentwicklung soll gestärkt werden. Das Leitbild der IBK bildet hierfür die Grundlage.

Auf diesem Kurs, gemäß dem Motto „grenzenlos, kreativ, vernetzt“, ist es der IBK und ihren mittlerweile zehn Mitgliedsländern und -Kantonen in den letzten 50 Jahren gelungen, wertvolle Impul­se in der Bodenseeregion zu setzen sowie zahlreiche Projekte zu initiieren und effektiv zu begleiten. Einen Auszug hiervon gibt es hier zu entdecken.

Mit Weitblick wurde und wird an der Zukunft der Bodenseeregion gearbeitet. Aktuell stehen die Themen Mobilität der Zukunft sowie Mobilitätskultur in all ihren Facetten im Fokus.

Mehr zur IBK

Mit anderen Augen sehen

Die IBK beschäftigt sich mit den Themen, die für die Bodenseeregion von Bedeutung sind: Wirtschaft, Gesundheit & Soziales, Kultur, Umwelt, Verkehr und Bildung. Speziell zum 50-jährigen IBK-Jubiläum wurden junge Illustratorinnen und Illustratoren aus der internationalen Bodenseeregion – allesamt ausgezeichnet mit dem IBK-Förderpreis – eingeladen, sich kreativ mit den Themen zu befassen. Sie haben die Dinge frei von Vorgaben aus ihrer Perspektive zeichnerisch festgehalten.

  • Adam Vogt, Fürstentum Liechtenstein, IBK50 Leitmotiv: „Grenzenlos vernetzt“
  • Marco Wagner, Freistaat Bayern, Wirtschaft: „Natürlich gewachsen“
  • Susanne Wohlfart, Freistaat Bayern, Gesundheit und Soziales: „Mit gemeinsamem Ziel“
  • Luigi Olivadoti, Fürstentum Liechtenstein, Kultur: „Wie ein schönes Museum“
  • Dario Forlin, Kanton St.Gallen, Umwelt: „Ein grosses Biotop“
  • Laura Jurt, Kanton Zürich, Bildung: „Chancengleichheit“
  • Stephan Schmitz, Kanton Zürich, Verkehr: „Auf gutem Weg“
„Grenzenlos Vernetzt“ | Adam Vogt | Fürstentum Liechtenstein
„Grenzenlos Vernetzt“ | Adam Vogt | Fürstentum Liechtenstein
„Natürlich gewachsen“ | Marco Wagner | Freistaat Bayern
„Natürlich gewachsen“ | Marco Wagner | Freistaat Bayern
"Mit gemeinsamem Ziel" | Susanne Wohlfart | Freistaat Bayern
„Wie ein schönes Museum“ | Luigi Olivadoti | Fürstentum Liechtenstein
„Wie ein schönes Museum“ | Luigi Olivadoti | Fürstentum Liechtenstein
„Ein grosses Biotop“ | Dario Forlin | Kanton St.Gallen
„Ein grosses Biotop“ | Dario Forlin | Kanton St.Gallen
„Chancengleichheit“ | Laura Jurt | Kanton Zürich
„Chancengleichheit“ | Laura Jurt | Kanton Zürich
„Auf gutem Weg“ | Stephan Schmitz | Kanton Zürich
„Auf gutem Weg“ | Stephan Schmitz | Kanton Zürich

Einmal um die Welt – und mehrmals um den Bodensee

Die IBK feiert im Jahr 2022 ihr 50-Jahre Jubiläum mit einer Vielzahl von Aktivitäten. Herzstück ist die grosse Sommertour mit einem Schiffscontainer, der von Mitte Mai bis Ende Juli an elf Stationen anlegt. Eine kleine Ausstellung und eine Reihe von Veranstaltungen laden zu Begegnungen und Austausch ein.

  1. Konstanz | 16. Mai — 20. Mai
  2. Kreuzlingen | 21. Mai — 25. Mai
  3. Winterthur | 31. Mai — 3. Juni
  4. St.Gallen | 7. Juni — 12. Juni
  5. Wasserauen | 15. Juni — 19. Juni
  6. Vaduz | 21. Juni — 25. Juni
  7. Schaffhausen | 28. Juni — 2. Juli
  8. Bregenz | 4. Juli — 10. Juli
  9. Heiden | 11. Juli — 16. Juli
  10. Lindau | 19. Juli — 24. Juli
  11. Friedrichshafen | 26. Juli — 31. Juli

Bedeutende Impulse für die Bodenseeregion

1972

Gründung der Bodenseekonferenz

am 14. Januar in Konstanz als informelle Plattform. Die damaligen Gründungsmitglieder: Baden-Württemberg, Bayern, Vorarlberg, St.Gallen, Schaffhausen, Thurgau. Im Jahr 1993 kamen die Kantone Appenzell Ausserrhoden und Appenzell Innerrhoden hinzu, 1998 folgten der Kanton Zürich und das Fürstentum Liechtenstein.

1983

Initiative zum Bodensee-Radweg

als erstem durchgängigen Radwanderweg rund um den Bodensee – ermöglicht durch die länderübergreifende Zusammenarbeit der IBK.

1989

Begrenzung der Bootsliegeplätze

am Bodensee zum besseren Schutz der Ufer, insbesondere der sensiblen Flachwasserzonen.

1990

Wiederinstandsetzung des Raddampfers Hohentwiel

(Baujahr 1913) als schwimmendes Bodensee­schiff­fahrts­museum.

1990

IBK-Kulturförderpreise

mit jährlicher Verleihung an junge Künstler:innen. Alle zwei Jahre im Wechsel werden zudem Künstlerbegegnungen und Kulturforen gefördert.

1993

Beschluss zur 3. Fähre „MF EUREGIA“

für eine bessere Verbindung zwischen Romanshorn und Friedrichshafen.

1994

REGIO-Büro in Konstanz

wird eingerichtet. 2003 wird das Büro zur IBK-Geschäftsstelle mit zentralen Aufgaben ausgebaut und professionalisiert.

1994

Strategische Leitbilder

bilden die Grundlage der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit: Bodenseeleitbild 1994, Leitbild der IBK für den Bodenseeraum 2008 und 2017 mit IBK-Strategie 2018-2022.

2000

Bodensee-Agenda 21

ist der erste grenzüberschreitende Agenda-Prozess in Europa (z.B. Projektwettbewerbe, Praxisseminare, Vernetzungssymposien, Bodensee-Jugendgipfel).

2000

Internationale Bodenseehochschule (IBH)

wird gegründet als heute größter Hochschul­arten ­übergreifender Verbund Europas. Die IBH fördert und organisiert die Zusammenarbeit der Hochschulen in der Vierländerregion und erschließt Potenziale im Wissenstransfer. www.bodenseehochschule.org

2001

IBK-Preis für Gesundheitsförderung und Prävention

startet mit Symposien zur Präsentation innovativer, nachhaltiger und multiplizierbarer Projekte und Ideen. www.ibk-gesundheit.org

2001

Lehrlingsaustausch xchange

ermöglicht Auszubildenden aus der Bodenseeregion und dem Alpenraum, einen Teil ihrer Ausbildung in einem Gastbetrieb im Nachbarland zu absolvieren.

2002

Bodensee Ticket

(früher Tageskarte Euregio Bodensee) schafft grenzenlose Reisefreiheit rund um den Bodensee. www.bodensee-ticket.com

2003

Konferenz der Rettungskräfte

wird initiiert und wandert seit 2009 jährlich um den Bodensee. Vernetzung und gemeinsame Problemlösung werden gefördert.

2003

Statistikplattform Bodensee

entsteht als Interreg III-Projekt. Regelmäßig aktualisierte und grenzüberschreitend harmonisierte Daten stehen zur Verfügung. www.statistik-bodensee.org

2010

IBK Kleinprojektefonds

startet erfolgreich. Bislang wurden mit Mitteln der IBK und des Interreg-Programms Alpenrhein-Bodensee-Hochrhein gut 350 Projekte mit über 600 regionalen Projektpartnern gefördert. www.bodenseekonferenz.org/de/foerderung/kleinprojektefonds

2011

IBK-Gesundheitsschiff

läuft unter dem Jahresthema „Grenzenlos gesund“ die Häfen Rorschach, Bregenz, Lindau und Friedrichshafen an.

2014

Wirtschaftskonzil 2014–2018

entsteht als Kooperation der IBK mit der Konzilstadt Konstanz und weiteren Partnern.

2015

Strategie Klimaschutz und Energie

wird umgesetzt mit Projekten wie Low-Tech-Gebäude im Bodenseeraum (Interreg V, 2015–2020), Energieausweisanforderungen an Gebäuden im Bodenseeraum (2017), Internationale E-Charta Bodensee (seit 2019).

2018

Digitalisierungsinitiative Bodensee

wird als strategisches Projekt durch die Regierungschefs beschlossen.

2020

BODANRAIL 2045

wird entwickelt als visionäres Projekt zur Ausarbeitung und Umsetzung gemeinsamer Ziele für den Schienenpersonenverkehr im Bodenseeraum (Partnerschaft mit dem Interreg V-Projekt S-Bahn Bodensee der Bahnen)

2021

Beschluss zum Übergang der Internationalen Bodensee-Hochschule

 in den Wissenschaftsverbund Vierländerregion Bodensee wird getroffen. Er soll als erster EVTZ (Europäischer Verbund für Territoriale Zusammenarbeit) im Bodenseeraum gegründet werden. www.wissenschaftsverbund.org
Das digitale Logbuch wird durch den Interreg-Kleinprojektefonds gefördert.